Banner

Drittmittelprojektsachbearbeitung Schwerpunkt EU‐Förderung

Es handelt sich um eine Stelle, die befristet im Rahmen einer Abordnung oder mit einer Bewerberin oder einem Bewerber zu besetzen ist, die oder der bisher nicht bei der Freien und Hansestadt Hamburg beschäftigt war. Dieses Vorbeschäftigungsverbot gilt in der Regel nicht für vorherige studentische Tätigkeiten. (§ 14 Abs. 2 TzBfG)

Das Referat Drittmittelmanagement besteht aus 45 Beschäftigten in derzeit fünf Teams. Als zuverlässige:r Partner:in und Dienstleister:in für die Wissenschaftler:innen, die Dekanate und das Präsidium sind hier die klassischen Aufgaben des Drittmittelmanagements einer Universität angesiedelt. Die Verantwortung im Referat beginnt mit Zugang des Zuwendungsbescheides durch die Drittmittelgeber und endet mit dem Endverwendungsnachweis sowie der internen nachgelagerten Prozesstätigkeiten. Derzeit werden Drittmittel in Höhe von 280 Mio. € in 1.200 Projekten in dem Referat betreut.

Aufgabengebiet

Das Team EU-Projekte ist innerhalb des Referates Drittmittelmanagement für die Beratung und Unterstützung von Wissenschaftler:innen bei der finanziellen und berichtstechnischen Abwicklung von EU-Projekten zuständig.

Damit sind insbesondere folgende Aufgabenschwerpunkte verbunden:

  • Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit internen und externen Einrichtungen finanziell und berichtstechnisch abwickeln und betreuen
  • Wissenschaftler:innen in allen Phasen der Forschungsprojekte umfassend beraten hinsichtlich der administrativen und finanziellen Regeln der Drittmittelgeberin EU
  • projektrelevante Einzelfragen klären und Entscheidungsvorlagen erarbeiten
  • Drittmittelanträge formell und finanziell prüfen; Personalkosten kalkulieren und Personalmittel freigeben
  • Projektablauf auf Einhaltung der von der Drittmittelgeberin EU festgelegten Mittelbewilligungen administrativ kontrollieren und Plan-/Ist-Werte überwachen
  • prüffähige Unterlagen für die Wirtschaftsprüfer:innen zusammenstellen

Einstellungsvoraussetzung

  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Public Management oder Betriebswirtschaftslehre

oder

  • gleichwertige Fähigkeiten, Erfahrungen und Qualifikationen

Bei den letztgenannten Einstellungsvoraussetzungen erfolgt die Prüfung der gleichwertigen Fähigkeiten, Erfahrungen und Qualifikationen mit der Einstellung.

Erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • gute Fachkenntnisse
    • in der Drittmittelsachbearbeitung im EU-Bereich
    • des kaufmännischen Rechnungswesens, der Kosten- und Leistungsrechnung und im Controlling
    • des Haushalts- und Vergaberechts
    • in Englisch
    • im Personalrecht, insbesondere Tarifrecht wünschenswert
    • im Projekt- und Prozessmanagement wünschenswert
  • ausgeprägte Anwendungskenntnisse
    • in MS Office (insbesondere Excel)
    • in SAP (insbesondere Module PS, CO und FI)
  • analytisch-konzeptionelle und ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
  • sehr eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeitsverhalten sowie Problemlösungskompetenz
  • Fähigkeit zum Verständnis und strukturierter Darstellung von komplexen betriebswirtschaftlichen Sachverhalten
  • Überzeugungsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen

Wir bieten Ihnen

Image
Sichere Vergütung nach Tarif
Image
Weiterbildungsmöglichkeiten
Image
Betriebliche Altersvorsorge
Image
Attraktive Lage
Image
Flexible Arbeitszeiten
Image
Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Image
Gesundheitsmanagement

Image
Beschäftigten-Laptop

Image
Mobiles Arbeiten

Image
Bildungsurlaub

Image
30 Tage Urlaub/Jahr


Die Exzellenzuniversität Hamburg gehört zu den forschungsstärksten Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen Deutschlands. Durch Forschung und Lehre, Bildung und Wissenstransfer auf höchstem Niveau fördern wir die Entwicklung einer neuen Generation verantwortungsbewusster Weltbürger:innen, die den globalen Herausforderungen unserer Zeit gewachsen ist. Mit unserem Leitmotiv „Innovating and Cooperating for a Sustainable Future“ gestalten wir die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnerinstitutionen in der Metropolregion Hamburg und weltweit. Wir laden Sie ein, Teil unserer Gemeinschaft zu werden, um gemeinsam mit uns einen nachhaltigen und digitalen Wandel für eine dynamische und pluralistische Gesellschaft zu gestalten.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir fordern Männer gem. § 7 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG) daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung