Banner

HR Advisor (2 Stellen)

Der Personalservice ist für die Beschäftigten der Universität Hamburg die zentrale Anlaufstelle bei allen personalrechtlichen Fragestellungen. Dabei ist der Tätigkeitsbereich geprägt durch eine hohe Vielfalt, die sich sowohl in den unterschiedlichen Beschäftigten der Universität als auch in den Anfragen dieser täglich neu widerspiegelt und mit kontinuierlich neuen Herausforderungen dafür sorgt, dass der eigene Wissensschatz stetig wächst. Mit großem Fachwissen und einer hohen Serviceorientierung begleiten die Mitarbeiter:innen des Personalservices souverän und kompetent durch auftretende Fragestellungen in allen Lebensphasen rund um die Beschäftigung.

Aufgabengebiet

  • Prozessverantwortung für den elektronischen Stellenbesetzungsprozess übernehmen und als Ansprechperson für alle damit verbundenen Fragenstellungen der Serviceempfangenden und der beteiligten Bereiche fungieren
  • als zentrale Kommunikationsstelle in die Beschäftigungsbereiche hinein tätig sein und als koordinierende Schnittstelle zwischen den Referaten innerhalb der Personalabteilung agieren
  • bei der Antragstellung unterstützen und fachlich insbesondere bei befristungsrechtlichen Fragen sowie bei grundsätzlichen Fragen zur Stellenfreigabe, Stellenbewertung und Ausschreibung, zum Prozessverlauf, zum Antragsformular, zur Funktionsbeschreibung etc. beraten
  • Ausschreibungstexte in Abstimmung mit der Ausschreibungsstelle unter Beachtung gesetzlicher und interner Vorgaben prüfen; Arbeitsverträge inhaltlich prüfen und unterzeichnen
  • Bewerbungsunterlagen hinsichtlich der persönlichen und charakterlichen Voraussetzungen gem. TV-L, EGO & HmbHG bewerten

Einstellungsvoraussetzung

  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig), in Public Management, Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaft oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung

oder

  • abgeschlossene Ausbildung in einem verwaltenden oder büronahen kaufmännischen Beruf und jeweils zusätzlich mit 4 Jahren Berufserfahrung in Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle oder mit Berufserfahrung auf Bachelorniveau (z. B. im öffentlichen Dienst ab EG 9b)

Vorteilhafte Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • Kenntnisse des Tarif-, Arbeits-, Personalvertretungs- und Schwerbehindertenrechts
  • Kenntnisse in der Anwendung des Teilzeitbefristungsgesetzes, des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes sowie des Hamburger Hochschulgesetzes
  • Deutschkenntnisse mind. C1-Niveau, gute Englischkenntnisse
  • sehr gute Auffassungsgabe und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und übergreifende Zusammenhänge zu erfassen und präzise darzustellen, insbesondere mündlich adressiertengerecht zu vermitteln, Affinität zu technisch gestützten Prozessen und Interesse, diese weiterzuentwickeln
  • sehr hohe Kommunikationsfähigkeit und Belastbarkeit; hohe Serviceorientierung und Teamfähigkeit sowie kompetentes, verbindliches, überzeugendes und sicheres Auftreten

Wir bieten Ihnen

Image
Sichere Vergütung nach Tarif
Image
Weiterbildungsmöglichkeiten
Image
Betriebliche Altersvorsorge
Image
Attraktive Lage
Image
Flexible Arbeitszeiten
Image
Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Image
Gesundheitsmanagement

Image
Beschäftigten-Laptop

Image
Mobiles Arbeiten

Image
Bildungsurlaub

Image
30 Tage Urlaub/Jahr

Die Exzellenzuniversität Hamburg gehört zu den forschungsstärksten Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen Deutschlands. Durch Forschung und Lehre, Bildung und Wissenstransfer auf höchstem Niveau fördern wir die Entwicklung einer neuen Generation verantwortungsbewusster Weltbürger:innen, die den globalen Herausforderungen unserer Zeit gewachsen ist. Mit unserem Leitmotiv „Innovating and Cooperating for a Sustainable Future“ gestalten wir die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnerinstitutionen in der Metropolregion Hamburg und weltweit. Wir laden Sie ein, Teil unserer Gemeinschaft zu werden, um gemeinsam mit uns einen nachhaltigen und digitalen Wandel für eine dynamische und pluralistische Gesellschaft zu gestalten.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir fordern Männer gem. § 7 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG) daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung