Banner

Referent:in für Forschungsförderung

Die Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg bündelt ihre Forschungsaktivitäten vor allem im universitären Potenzialbereich „Das Recht in seinen globalen Kontexten“ („Law in Global Contexts“), der das Profil der Fakultät seit ihrer Gründung 1919 kennzeichnet. Er betrifft zunächst das Recht in seinen internationalen Dimensionen und transnationalen Bezügen. Die Leistungsfähigkeit der Fakultät in diesem Schwerpunktbereich wird durch die großflächige Vernetzung mit Forschungseinrichtungen im In- und Ausland belegt. Die globalen Kontextbezüge schließen außerdem all die Forschungsaktivitäten ein, welche die Grundlagen und die interdisziplinären Bezüge des Rechts betreffen.

Die Abteilung Forschung und Wissenschaftsförderung ist zentrale Serviceeinrichtung der Universität mit breitem Spektrum administrativer und juristischer Dienstleistungen insbesondere in den Bereichen Forschungsförderung (national und EU), Nachwuchsförderung und Vertragsmanagement.

Das Referat Forschungsförderung II unterstützt mitunter Wissenschaftler:innen aus den Rechtswissenschaften bei der Einwerbung von Drittmitteln mit individuellen Beratungs- und Informationsangeboten v. a. zu den Förderprogrammen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Bundesministerien, der EU sowie zahlreichen Stiftungen.

Die Zusammenarbeit der Fakultät für Rechtswissenschaft und der Forschungsabteilung soll intensiviert werden. Hierfür ist vorgesehen eine Stelle als Referent:in für Forschungsförderung besetzen.

Aufgabengebiet

Innerhalb Ihres Aufgabengebiets unterstützen Sie Wissenschaftler:innen bei der Erstellung von Drittmittelanträgen. Sie arbeiten dabei direkt mit den antragstellenden Wissenschaftler:innen der Fakultät für Rechtswissenschaft, der Forschungsabteilung sowie weiteren Fachabteilungen der Fakultäts- und Präsidialverwaltung zusammen.

Ihr Aufgabenspektrum umfasst insbesondere:

  • Wissenschaftler:innen der Fakultät für Rechtswissenschaft bei der Planung und Beantragung von Forschungsprojekten beraten und unterstützen
  • Forschungsförderinformationen v. a. der nationalen Forschungsförderung (mit Schwerpunkt DFG, EU, Bund, Länderministerien, Stiftungen) gezielt aufbereiten
  • entsprechende Informationsveranstaltungen vor Ort, insbesondere auch für Nachwuchswissenschaftler:innen planen und durchführen
  • bei der Weiterentwicklung des Forschungsprofils der Fakultät für Rechtswissenschaft – vor allem im universitären Potenzialbereich „Das Recht in seinen globalen Kontexten“ („Law in Global Contexts“) – unterstützen
  • Stellungnahmen und Entscheidungsvorlagen für das Dekanat, insbesondere das Forschungsprodekanat, Präsidium sowie weitere universitäre Gremien erstellen
  • Nominierungsverfahren für wissenschaftliche Preise begleiten
  • bei der Forschungsberichterstattung unterstützen und diese koordinieren

Einstellungsvoraussetzung

  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig), idealerweise der Rechtswissenschaft,  bzw. einem Studium mit rechtswissenschaftlichen Bezügen, Promotion wünschenswert

Erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • Vertrautheit mit Hochschulstrukturen und detaillierte Kenntnisse v. a. des deutschen Forschungsfördersystems
  • Berufserfahrung in einer Hochschulverwaltung, im Wissenschaftsmanagement oder in einer Forschungsförderorganisation
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Gestaltung von Organisationsprozessen
  • idealerweise breite Erfahrungen in der Beratung zur Einwerbung von Drittmitteln
  • hohes Servicebewusstsein sowie herausragende kommunikative Kompetenz
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • agiles Mindset

Wir bieten Ihnen

Image
Sichere Vergütung nach Tarif
Image
Weiterbildungsmöglichkeiten
Image
Betriebliche Altersvorsorge
Image
Attraktive Lage
Image
Flexible Arbeitszeiten
Image
Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Image
Gesundheitsmanagement

Image
Beschäftigten-Laptop

Image
Mobiles Arbeiten

Image
Bildungsurlaub

Image
30 Tage Urlaub/Jahr

Die Exzellenzuniversität Hamburg gehört zu den forschungsstärksten Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen Deutschlands. Durch Forschung und Lehre, Bildung und Wissenstransfer auf höchstem Niveau fördern wir die Entwicklung einer neuen Generation verantwortungsbewusster Weltbürger:innen, die den globalen Herausforderungen unserer Zeit gewachsen ist. Mit unserem Leitmotiv „Innovating and Cooperating for a Sustainable Future“ gestalten wir die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnerinstitutionen in der Metropolregion Hamburg und weltweit. Wir laden Sie ein, Teil unserer Gemeinschaft zu werden, um gemeinsam mit uns einen nachhaltigen und digitalen Wandel für eine dynamische und pluralistische Gesellschaft zu gestalten.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir fordern Männer gem. § 7 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG) daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung